Sven Felski: Eine große Karriere ist zu Ende

Seit drei Tagen ist es nun offiziell: Eisbären-Urgestein Sven Felski hat seine Karriere verletzungsbedingt beenden müssen. Nach 20 ereignisreichen Jahren tritt der „Bürgermeister von Hohenschönhausen“ also ab. Auf dem Eis wird man Felski nun definitiv nicht mehr sehen, aber trotzdem bleibt das Urgestein der Berliner den Eisbären weiterhin treu. In welcher Funktion, ist noch nicht bekannt. Zunächst einmal wird Felski ein Praktikum auf der Geschäftsstelle der Eisbären Berlin machen.

Er selber hatte gehofft, noch ein Jahr weiterzuspielen. Doch am Ende war seine Knieverletzung zu schlimm gewesen, das Risiko einfach zu groß:

Ich wollte unbedingt noch ein Jahr dran hängen und habe dafür alles getan. Schade. Es hat nicht sollen sein. Und dann muss man sich einfach eingestehen, dass es keinen Sinn macht, seine Gesundheit auch für die Zukunft aufs Spiel zu setzen.

Continue reading

Sven Felski hat seine Karriere beendet!

Heute war der Tag, vor dem sich alle Eisbären-Fans jahrelang gefürchtet haben. Eisbären-Urgestein Sven Felski hat am heutigen Montag bei einer Pressekonferenz sein Karriereende verkündet. Es war eine Entscheidung, die ihm nicht leicht fiel, aber eine, mit der man rechnen musste. Denn Sven Felski hat seit dem letzten DEL-Finalspiel der letzten Saison kein Spiel mehr bestritten und immer wieder gab es Gerüchte über ein baldiges Karriereende. Spätestens als die Eisbären am Wochenende zu einer Pressekonferenz mit Billy Flynn, Peter John Lee und Sven Felski geladen hatten, war allen klar, was am heutigen Tage verkündet werden würde. Und mit diesen Worten gab Felski sein Karriereende bekannt:

Das ist sicherlich heute mein schwerster Tag in meiner sportlichen Karriere. Ich liebe ja diesen Sport nicht nur, sondern lebe ihn auch. Leider muss ich aber aufgrund der ärztlichen Atteste und Berichte heute den Rücktritt von meiner aktiven sportlichen Laufbahn bekannt geben. Das fällt mir natürlich nicht leicht heute, denn ich habe ja 20 Jahre gespielt.Von den Ärzten wurde mir mitgeteilt, dass das Risiko einfach zu groß ist. Wenn das linke Knie aber nicht mehr mitmacht, muss man da vielleicht doch mal zurückstecken.

Damit endet also am 29.10.2012 eine einmalige Karriere. Sven Felski, der inzwischen 37 Jahre alt ist, war dem Verein 20 Jahre lang treu geblieben. Er absolvierte für „seine“ Eisbären insgesamt 1000 Spiele. Er gewann mit den Berlinern sechs DEL-Titel, den letzten genau in seinem 1000. Einsatz. Zudem wurde „Felle“ mit den Eisbären je einmal European Trophy Sieger und Deutscher Pokalsieger. Sechsmal wurde er ins DEL-All-Star-Team berufen. Continue reading

T.J. Mulock: Im Schatten der NHL-Stars

Alle reden derzeit in Berlin nur über die beiden NHL-Stars Claude Giroux und Daniel Briére. Die beiden NHL-Stars haben einen wahren Hype in Berlin ausgelöst. Mit ihren Leistungen verzauberten „Brioux“ die deutschen Eishockeyfans. In vier Spielen sammelten beide Jungs bisher 21 Scorerpunkte (6 Tore/15 Vorlagen). Doch in dem ganzen Trubel um Giroux und Briére werden die anderen Eisbärenspieler fast vergessen. So zum Beispiel Stürmer T.J. Mulock. Denn der jüngere Mulock-Bruder spielt derzeit eine überragende Saison.

In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) sammelte T.J. Mulock in 13 Spielen bisher 16 Scorerpunkte (4 Tore/12 Vorlagen). Nur der Mannheimer Stürmer Yanick Lehoux ist mit 18 Scorerpunkten (2/16) besser als der Eisbären-Angreifer. T.J. ist also momentan Top-Scorer bei den Berlinern.

Doch nicht nur in der DEL spielte Mulock überragend auf. Auch in der European Trophy zeigte er bisher überragende Leistungen. Mit 12 Scorerpunkten (1/11) führt er auch im Europapokal die Scorer-Liste der Hauptstädter an. Auch in der European Trophy ist nur ein Spieler noch besser als er. Josh Holden vom EV Zug sammelte 13 Scorerpunkte (4/9).

T.J. Mulock ist damit auf einem sehr guten Weg, eine neue persönliche Bestmarke in der DEL aufzustellen. 16 Scorerpunkte hat er nach 13 Spielen schon gesammelt. Seine bisherige Bestmarke datiert aus der Saison 2009/2010, als er am Ende 42 Scorerpunkte (20/22) gesammelt hatte.

Bisher hat T.J. Mulock 173 Spiele in der DEL absolviert. Dabei erzielte er starke 54 Tore und bereitete weitere 83 Tore vor.

In dieser Saison konnte T.J. Mulock oftmals überzeugen, ohne dabei jedoch wirklich auf dem Eis aufzufallen. Er steht zur Zeit einfach immer am richtigen Platz, um zu treffen oder den letzten entscheidenden Pass zu spielen. Vielleicht ist er jetzt in der Form seines Lebens.

An T.J. Mulock werden die Eisbären auf jeden Fall noch sehr viel Spaß haben. Man sieht eben auch, dass nicht nur NHL-Stars am Erfolg der Berliner zuletzt ihren Anteil hatten sondern auch ein gestandender DEL-Spieler wie T.J. Mulock.