Matchpuck in Spiel Sechs: Eisbären wollen in Köln die Serie entscheiden

130px-Koelner-haie-logo_svg125px-Logo_ERC_Ingolstadt_svgUnd weiter geht sie, die schönste Eishockey-Zeit des Jahres. Gestern Abend bejubelten wir noch den 4:1-Heimsieg der Eisbären Berlin gegen die Kölner Haie in Spiel Fünf der Viertelfinal-Serie, morgen Abend geht es bereits mit Spiel Sechs in der Domstadt weiter. Mit einem weiteren Sieg würden sich unsere Jungs für das Halbfinale qualifizieren. Und dieses Ziel hat die Mannschaft natürlich jetzt auch, will unbedingt ein alles entscheidendes siebtes Spiel am Ostermontag in der Hauptstadt vermeiden. Kapitän André Rankel sagte im Vorfeld der Partie in Köln:

Unser Ziel ist natürlich, die Serie am Samstag zuzumachen. Wir wollen nicht viel ändern und weiter genau so spielen. Wir müssen von Anfang an da sein, unser druckvolles Spiel spielen und uns auf die Kleinigkeiten konzentrieren.

Aber auch die Eisbären wissen, dass der letzte Sieg in einer Serie immer der schwerste ist. Und in Köln erwartet unsere Jungs kein leichtes Spiel. Die Haie werden alles geben, ihre Fans werden sie lautstark unterstützen, um das siebte Spiel möglich zu machen. Und Köln war in den Playoffs bisher sehr heimstark, hat nur ein Spiel auf eigenem Eis verloren. Und das war Spiel Zwei der Serie gegen Berlin mit 0:1 n.V.

Die Eisbären sollten darauf gefasst sein, dass sie morgen auf eine ganz andere Kölner Mannschaft treffen werden als gestern. Gestern standen die Haie nur hinten drin und warteten auf einen Fehler der Berliner, um dann eiskalt zu kontern. Diese sehr defensive Spielweise ging nicht auf und am Ende konnten sich die Domstädter bei Torhüter Gustaf Wesslau bedanken, dass es keine höhere Niederlage gab. Denn die war durchaus möglich gewesen.

Die Eisbären müssen genauso spielen, wie gestern Abend. Mit aggressivem Forechecking die Kölner früh im Spielaufbau unter Druck setzen und sie zu Fehlern zwingen. Hinten wieder komplett dicht machen und so gut wie gar nichts zulassen und nach vorne wieder so offensiv spielen wie in Spiel Fünf. Und natürlich weiterhin von der Strafbank fern bleiben. Dann kann es morgen mit einem Sieg und dem Halbfinal-Einzug klappen. Ein frühes Tor würde unseren Jungs natürlich auch in die Karten spielen.

2B790336Spiel Sechs beginnt morgen Abend um 17:30 Uhr in der Kölner Lanxess-Arena. Die Hauptschiedsrichter sind die Herren Bauer und Schukies. Servus TV überträgt diese Partie zusammen mit der Partie Nürnberg vs. Iserlohn in der Konferenz.