Uwe Krupp: „Wir fahren nicht nach Nürnberg, um zu verlieren“

Marcel Noebels im Interview nach dem Spiel (Foto: eisbaerlin.de/walker)

Marcel Noebels (Stürmer Eisbären Berlin/Torschütze zum 2:2):

Zunächst glaube ich, war es ein wichtiges Spiel für uns. Wir haben uns das Leben leider nochmal schwer gemacht. Wir haben 4:2 geführt. Zwei Fehler, die nicht passieren dürfen in so einer Situation. Aber wir haben zurück gekämpft, wir haben uns nicht beeindrucken lassen. Wir haben unser Spiel weiter gespielt in der Verlängerung und ja, ich glaube zu Recht gewonnen heute. Wir haben trotzdem ein gutes Spiel gemacht, haben uns zurückgefunden. Wir sind nicht eingebrochen, was auch ein Charakter zeigt. Ein wichtiger Sieg in so einer Best-of-Three-Serie.

André Rankel (Stürmer und Kapitän Eisbären Berlin):

Wir haben einen Weg gefunden zu gewinnen. Wir waren das ganze Spiel über die bessere Mannschaft, haben das Spiel dominiert. Wir hatten dann zwei Minuten drin, wo wir ein bisschen den Faden verloren haben und die haben dann zwei Tore geschossen. Aber wir sind gut zurückgekommen, haben Moral gezeigt und am Ende noch gewonnen. 

Uwe Krupp (Trainer Eisbären Berlin):

Beide Mannschaften kämpfen um jeden Zentimeter. Nürnberg war heute hier, um das Spiel zu gewinnen. Wir haben ein gutes erstes Drittel gespielt. Wir haben mehr investiert als im letzten Spiel in Nürnberg und wir waren besser im Spiel. Wir hatten am Ende auch eine gute Führung, aber Nürnberg ist eine gute Mannschaft, die noch einmal einen Weg gefunden hat, das Spiel auszugleichen. Für uns ging es in der Overtime wieder darum, einen Weg zu finden und den hat die Mannschaft wieder gefunden. Wir fahren nicht nach Nürnberg, um zu verlieren. 

Rob Wilson (Trainer Thomas Sabo Ice Tigers):

Es war wieder ein sehr hartes Spiel. Die Eisbären sind ins erste Drittel besser gestartet. Es stand nur 1:0, darauf wollten wir aufbauen. Wir haben dann ein besseres zweites Drittel gespielt, haben zwei schnelle Tore geschossen und hatten die Führung, welche dann wieder gewechselt hat. Im letzten Drittel konnten die Eisbären auch zwei schnelle Tore schießen. Ich bin stolz auf die Mannschaft, wie sie nochmal zurückgekommen ist. Wir hatten auch die ein oder andere Chance in der Verlängerung, aber die Eisbären wurden dann belohnt.

Uwe Krupp (links) und Rob Wilson (rechts) bei der Pressekonferenz. (Foto: eisbaerlin.de/walker)

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte diesen Artikel (Sterne: Artikel selbst [Schreibstil&Co.] # Daumen: Inhalt des Artikels)
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
Uwe Krupp: "Wir fahren nicht nach Nürnberg, um zu verlieren", 10.0 out of 10 based on 2 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.