1:2 n.V. gegen Italien: DEB-Auswahl bangt um Olympia-Ticket

Bitter: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat am Freitagabend ihr zweites Spiel bei der Olympia-Qualifikation verloren. Vor 4.517 Zuschauern (ausverkauft) in Bietigheim verloren die Mannen von Bundestrainer Pat Cortina mit 1:2 n.V. (1:1, 0:0, 0:0/ 0:1) gegen Italien und müssen nun um das Olympia-Ticket nach Sotschi 2014 bangen. Denn Erzrivale Österreich setzte sich am Nachmittag mit 6:1 (5:0, 1:0, 0:1) gegen die Niederlande durch und führt mit sechs Punkten die Tabelle vor Deutschland (4 Punkte) an. Am Sonntag muss im abschließenden Gruppenspiel gegen Österreich ein Sieg nach regulärer Spielzeit her, um sich doch noch für Olympia 2014 zu qualifizieren. Das Spiel beginnt um 15:15 Uhr und wird bei Sport 1 live übertragen.

Robert Sirianni brachte Italien in Überzahl mit 1:0 in Führung (11.). Jerome Flaake sorgte jedoch nur drei Minuten später für den 1:1-Ausgleich. Trotz vieler Chancen in der Folgezeit blieb es beim 1:1-Unentschieden bis zum Ende der regulären Spielzeit. In der Verlängerung sorgte Nathan Di Casmirro für die Entscheidung. Er traf in Überzahl zum 2:1 (62.) und versetzte der DEB-Auswahl somit einen herben Dämpfer im Kampf um das Olympia-Ticket.

Februar 8, 2013