5. Sieg im 5. Testspiel: Eisbären schlagen Litvinov in Dresden mit 3:1

Die Vorbereitung der Eisbären Berlin ist vorbei. Auch im fünften Testspiel gingen die Mannen vom neuen Chefcoach Clément Jodoin als Sieger vom Eis. Am Freitagabend gewann der DEL-Rekordmeister in Dresden gegen das tschechische Team HC Verva Litvinov mit 3:1 (2:0,0:1,1:0) und blieb damit ungeschlagen in der Saison-Vorbereitung.

Beim Debüt vom 16-jährigen Youngster Lukas Reichel legten die Berliner den Grundstein zum Sieg im Auftaktdrittel. Zwei Überzahlspiele blieben ungenutzt, aber bei 5-gegen-5 klingelte es im Gehäuse der Tschechen. Mark Olver stocherte in der 10. Spielminute die schwarze Hartgummischeibe über die Torlinie. Der Treffer wurde jedoch erst nach Ansicht des Videobeweises gegeben.
Ein Treffer bei 5-gegen-5, der zweite folgte bei 4-gegen-4. Über Florian Kettemer und James Sheppard kam die Scheibe zu Brendan Ranford, welcher den tschechischen Goalie klasse ausstiegen ließ und zum 2:0 einnetzen konnte (14.).
Gegen Ende des ersten Drittels die Eisbären nochmal in Überzahl und da auch mit richtig guten Chancen, es blieb jedoch beim 2:0 nach 20 Minuten in Elbflorenz.

Zu Beginn des Mitteldrittels die Tschechen mit zwei aufeinanderfolgenden Powerplays, jedoch ohne Erfolg im Abschluss. Nach einem weiteren vergebenen Powerplay der Tschechen klingelte es dann aber doch im Kasten der Eisbären. Ladislav Romancik fälschte einen Pass vor das Tor unhaltbar ab – 2:1 (37.). Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Drittelpause.

Mit Ablauf einer Strafe gegen Litvinov schlugen die Hauptstädter im Schlussdrittel zu. James Sheppard und der wieder genesene Sean Backman auf Jamie MacQueen und der erhöhte auf 3:1 (48.).
Fünfeinhalb Minuten vor dem Ende Litvinov mit der Auszeit, da sie für 70 Sekunden gleich zwei Mann mehr auf dem Eis hatten. Die Tschechen also mit der großen Chance, hier wieder ran zu kommen. Aber die Eisbären verteidigten das ganz stark, überstanden die Unterzahl schadlos und brachten das 3:1 über die Zeit.

Statistiken:

Mark Olver (1 Tor/1 Vorlage)
Brendan Ranford (1/0)
Jamie MacQueen (1/0)
James Sheppard (0/2)
Jonas Müller (0/1)
Daniel Fischbuch (0/1)
Florian Kettemer (0/1)
Sean Backman (0/1)