Hattrick! Tor-Monster Jens Baxmann schießt Weißwasser fast im Alleingang ab

Gelungener Auftakt in die Saison-Vorbereitung für die Eisbären Berlin. Beim Kooperationspartner Lausitzer Füchse setzte sich der DEL-Rekordmeister mit 5:2 (1:0,1:1,3:1) durch und feierte somit den ersten Sieg im ersten Testspiel. Matchwinner auf Seiten der Berliner war etwas überraschend Verteidiger Jens Baxmann, dem in Weißwasser ein Hattrick gelang.

Die Nummer 29 war es auch, die das erste Saisontor der Eisbären erzielte. 2:54 Minuten war die Partie da gerade einmal alt gewesen. Weitere Chancen konnten sich die Eisbären im Auftaktdrittel zwar erspielen, aber Maximilian Franzreb ließ keinen weiteren Gegentreffer zu und so führten die Mannen von Chefcoach Uwe Krupp nach 20 Minute mit 1:0 im Fuchsbau.

Wenn man vorne seine Chancen nicht nutzt, dann wird man hinten eben bestraft. Diese sportliche Weisheit sollte sich auch heute wieder zeigen. In der 24. Spielminute gelang den Lausitzer Füchsen der 1:1-Ausgleich durch Charlie Jahnke. Ausgerechnet Eisbär Jahnke, der per Förderlizenz für Weißwasser auflaufen darf.
Mitte der Partie wechselten beide Mannschaften wie vorher angekündigt ihre Torhüter aus. Bei Weißwasser stand nun Konstantin Kessler anstatt Franzreb im Tor, bei den Eisbären hütete von nun an Marvin Cüpper das Tor und ersetzte somit Petri Vehanen.
Knapp vier Minuten vor der zweiten Drittelpause konnten die Eisbären Kessler erstmals überwinden. Neuzugang Martin Buchwieser tauchte frei vor ihm auf und netzte problemlos zum 2:1 ein. Was zugleich auch der Pausenstand war.

42 Sekunden waren im Schlussdrittel gespielt, da konnten die Gäste aus der Hauptstadt auf 3:1 erhöhen. Eine Co-Produktion zweier Neuzugänge sorgte für den dritten Treffer. Mark Olver setzte Thomas Oppenheimer im Szene und schon lagen zwei Tore zwischen Weißwasser und Berlin.
Aber die Hausherren gaben sich nicht so leicht geschlagen. Keine zwei Minuten später konnte Marius Schmidt auf 2:3 verkürzen und brachte somit die Hoffnung für die Gastgeber und deren Fans zurück.
Nur gegen einen erfolgreichen Spiel-Ausgang für die Hausherren hatte Jens Baxmann etwas. Der erhöhte in der 45. Spielminute zunächst auf 4:2, ehe er in der 48. Spielminute mit seinem dritten Treffer an diesem Abend den Schlusspunkt unter dieser Partie setzte.

Was bleiben für Erkenntnisse nach dem ersten Testspiel der Eisbären Berlin? Jens Baxmann scheint das Tore schießen für sich entdeckt zu haben und avancierte mit seinem Hattrick zum Matchwinner. Die Neuzugänge Martin Buchwieser und Thomas Oppenheimer glänzten mit je einem Tor und einer Vorlage. Und Kapitän André Rankel bereitete zwei Treffer vor.

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerte diesen Artikel (Sterne: Artikel selbst [Schreibstil&Co.] # Daumen: Inhalt des Artikels)
Rating: 9.8/10 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +6 (from 6 votes)
Hattrick! Tor-Monster Jens Baxmann schießt Weißwasser fast im Alleingang ab, 9.8 out of 10 based on 5 ratings